Do

22

Mai

2014

Urlaub im Algonquin Park / Vacations at Algonquin Park

German

Acht Tage Wildnis und Wasser! Das war unser Urlaub im Algonquin Park. Wir hatten Kanus gemietet und fuhren von einem Zeltplatz zum anderen.

Es war eine geniale Zeit mit guter Gemeinschaft in einer wunderschönen Umgebung. Wer so etwas auch einmal erleben will, muss schon nach Kanada fliegen :-)

Und übrigens: Wir trafen auf die großen drei: Wolf, Bär und Elch.

 

English

Eight days wilderness and water! That was our vacation in Algonquin Park. We rented canoes and went from one tent site to another.
It was a great time with good community in a beautiful landscape. If you want to experience this, you must already fly to Canada :-)
And by the way: We met on the big three: wolves, bears and moose.

0 Kommentare

Mi

30

Apr

2014

Frühling / Spring time

German

Auch Kanada ist mal der Winter vorüber...

 

English

Even in Canada the winter ends...

0 Kommentare

Sa

05

Apr

2014

Missionfest Toronto

German

Heute waren wir beim christlichen Missionfest in Toronto. Es waren viele verschiedene Organisationen da. Auch das Toronto Baptist Seminary. Und es gab einige Seminare.

 

English

Today we were at the christian Missionfest in Toronto. There were a lot of different organisations. The Toronto Baptist Seminary, too. And there were some workshops.

0 Kommentare

Fr

04

Apr

2014

Daniel Mattmüllers Geburtstag / Daniel Mattmüllers Birthday

German

Heute war der Geburtstag unsers Hausvaters Daniel Mattmüller. Wir hatten viel Spaß und viel zu essen :-)

 

English

Today was our house dads birthday. We had lots of fun and a lot to eat :-)

0 Kommentare

Sa

01

Mär

2014

Winterimpressionen / Winter impressions

German

Hier sind ein paar winterliche Bilder vom Ontario See ...

 

English

Some winter pictures from Lake Ontario ...

1 Kommentare

So

23

Feb

2014

Men's retreat

German

Es ist bereits ein paar Wochen her, aber das es ein geniales Wochenende war, kommen jetzt trotzdem noch ein paar Infos:

Martin und ich waren beim Männerwochenende mit unser Kirche (Toronto Alliance Church). Wir fuhren zum Beacon BibleCamp. Das liegt an einem großen See mitten im Wald:

http://www.beaconbiblecamp.com/

 

Da gab es eine Menge Gelegenheiten zum Wintersport, wie man an den Bildern sieht ;-)

 

Unser Referent war Bob Beasley von der BibleLeague Canada. Er hatte vier Männer der Bibel herausgesucht, von denen wir alle etwas lernen konnten: David, Elia, Paulus und Jesus.

 

Ein Refererat möchte ich herausgreifen: Bob sprach über einen Vers aus den Seligpreisungen:

Matthäus 5,5: "Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen."

 

Im Englischen wird hier das Wort "meek" verwendet. Bob sagte dazu folgendes:

Sanftmut (meek) - wir mögen dieses Wort als Jungs nicht. Passive, zurücktretend, jammern, kraftlos. Christen denken, sie sollen nur ruhig sein und innerlich ist ein Ärger und ein Schreien nach Rache. Was meint Jesus mit Matthäus 5: "Selig sind die Sanftmütigen"?

 

Wenn ein Mann sanftmütig ist...

Psalm 37,11 (Elberfelder):
Aber die Sanftmütigen werden das Land besitzen und werden ihre Lust haben an Fülle von Heil.

Die Sanftmütigen werden das Land besitzen. Es ist ein Vergleich. Ich wollte herausfinden was das Wort sanftmütig bedeutet. Es ist auch ein Verb. Du kannst etwas besänftigen:

http://www.sermonspice.com/product/15506/meekness-horse

 

Sanftmut bedeutet Kraft unter Kontrolle. Ich habe die Kontrolle über beim Leben an Jesus zu geben! Nur dann, als sanftmütige Menschen werden wir fähig sein die Erde zu erben und unser volles Potenzial in Chrisus begreifen!

 

English

It was some weeks ago, but it was an amazing weekend. Therefore here are some infos:

Martin and I were at the men's retreat of our church (Toronto Alliance Church). We went to Beacon BibleCamp. It is at a big lake in the forrest:

http://www.beaconbiblecamp.com/

 

There were some possibilities for winter sport, as you see in the pictures ;-)

 

Our referent was Bob Beasley from BibleLeague Canada. He has choosen four men from the bible. And we all could learn from them: David, Elia, Paulus and Jesus.

 

I want to pick out one speech: Bob spoke about one verse from the Beatitudes:

Matthew 5,5: "Blessed are the meek, for they will inherit the earth."

 

Bob said this:

Meek - we don‘t like this word as guys. Passive, resing, complaint, spiritless. Christians thing they are just calm and inertly their is a anger and a screaming for revenge.
What does Jesus mean with Matthew 5: Blessed be the meek?

If a man is meek ...


Psalm 37,11:
But the meek will inherit the land and enjoy peace and prosperity.

The meek will inherit the land. It is an comparison. I was interested to find out what the word meek means. It is a verb to. You can meek something:


http://www.sermonspice.com/product/15506/meekness-horse

 

Meekness means power under control. I have to give the control of my life to Jesus. Only as meeked people we will be able to inherit the earth and will realize our full potential in christ!

0 Kommentare

Mi

19

Feb

2014

Geburtstag / Birthday

German

Heute war mein und Simons Geburtstag :-)

 

English

Today was my and Simons birthday :-)

0 Kommentare

So

19

Jan

2014

Das erste Mal in der Toronto Alliance Church / The first time at Toronto Alliance Church

German

Heute ging es zum ersten Mal zur Toronto Alliance Church. Nach dem Gottesdienst wurden Lisa, Martin, Daniel Mattmüller und ich beim Assistenz Pastor Jeff eingeladen. Einige der verantwortlichen Mitarbeiter der Kirche waren auch anwesend. Es gab Pizza! Danach stellten wir uns einander vor. Jeff machte einen kurzen Vortrag über die Geschichte der TAC und ihre Arbeit.

 

Für die nächsten zwei Wochen werden wir im After School Programm eingesetzt: Es ist auf Innenstadtkinder vom Alexander Park ausgelegt. Die Menschen leben in regierungseigenen Häusern für Leute mit niedrigem Einkommen. Diese Kinder kommen aus einem Hintergrund mit hoher Kriminalität und Bandenaktivität. Die Spirale der Gewalt geht kontinuierlich weiter, wenn wir sie nicht stoppen. Deshalb will die TAC die Nachbarschaft erreichen und den Menschen die Liebe Gottes bringen. Sie wollen den Kinder helfen, einen Weg aus diesem sündigen und zerstörenden Muster zu finden. TAC hat gerade Programm namens "The Art Project" begonnen. Es beinhaltet einen Chor und eine Theatergruppe.

Am Abend war das "Conversation Cafe" und danach "Faith and Focus". Das "Conversation Cafe" wird von Nathan geleitet. Er ist einer von den Kanadiern, die mit uns im Liebenzell Haus leben. Nathan und ich wohnen im selben Zimmer. Das "Conversation Cafe" will Menschen erreichen, die aus anderen Ländern nach Toronto kommen und ihre Englisch-Smalltalk-Kenntnisse erweitern wollen.
"Faith and Focus" ist für junge Erwachsene. Wir begannen den Gottesdienst mit Gesang: Spencer sang und spielte Gitarre, John spielte Bass und ich Cajon. Jeff predigte über das Gebet. Dann hatten wir eine Gesprächsrunde über das Thema und beteten.

 

English

Today we went to Toronto Alliance Church for the first time. After service Lisa, Martin, Daniel Mattmüller and I were invited to talk with the assistent pastor Jeff. Some of the responsible leaders of the church were present, too. We enjoyed some pizza and fellowship. We had formal introductions. Jeff gave us a short talk on the history of TAC and its ministry.

 

For the next two weeks we will be involved in the after school program: It is focussed on inner city kids from Alexander Park. The people live in government own houses for people with low income period. These children come from a group which has a high percentage of criminals and gang members. The spiral of crime continous if you don't stop it. Therefore TAC want's to reach out to the neighbourhood and bring them God's love. They want to help the kids to find a way out of this sinful and destructive pattern. TAC has just started an outreach program called "The Art Project". It has a choir and a drama group.

 

In the evening was the "Conversation Cafe" and after it "Faith and Focus". The "Conversation Cafe" is lead by Nathan. He is one of the Canadians who live with us in Liebenzell House. Nathan and I live in the same room. The "Conversation Cafe" is focussed on international people who are looking to improve their conversational english skills.
"Faith and focus" is for young adults. We started worship with singing: Spencer sang and played guitar, John played bass guitar and I played cajon. Jeff preached on prayer. Then we had a discussion on prayer and prayed.
0 Kommentare

Sa

18

Jan

2014

Chinatown

German

Heute nachmittag war ich mit Clemens in Chinatown unterwegs. Ich brauchte ein paar Sachen für meinen Computer. In Toronto gibt es vier Chinatowns. Wir waren bei Spadina.

 

English

This afternoon Clemens and I went to Chinatown. I needed a few things for my computer. There are four Chinatowns in Toronto. We went to Spadina.

 

0 Kommentare

Fr

17

Jan

2014

Skating

German

Simon, Martin und ich haben uns Schlittschuhe im Second Hand Shop gekauft. Martin und ich haben sie bereits zwei mal ausprobiert. Beim zweiten Mal war Clemens mit dabei. Clemens ist ein Kurzzeitmitarbeiter aus Deutschland und hilft den Mattmüllers.

 

English

Simon, Martin and I bought ice skates in a second-hand shop. Martin and I have been scating twice. The second time, Clemens was with us. Clemens is a volunteer from Germany who the Mattmüllers.

0 Kommentare

Fr

17

Jan

2014

Unsere Einteilung / Our church assignments

Der Einsatzplan / Our plan of action
Der Einsatzplan / Our plan of action

German

Jetzt ist es raus: Martin, Lisa und ich in der Toronto Alliance Church. Simon, Enrico und Michi sind in der Salvation Armee Kirche. Marcel und Faith in der Halleluja Baptist Fellowship Church. Rudi, Philipp und Anika in der Westminster Chapel.

 

English

Now it's out: Martin, Lisa and I are at Toronto Alliance Church. Simon, Enrico and Michi at Salvation Army Church. Marcel and Faith at Hallelujah Baptist Fellowship Church. Rudi, Philipp and Anika at Westminster Chapel.

0 Kommentare

Fr

17

Jan

2014

Unsere Umgebung / Our area

0 Kommentare

Fr

17

Jan

2014

Afrikanisches Restaurant

German

Heute waren wir essen in einem afrikanischen Restaurant. Es war sehr lecker :-)

 

English

Today we were at an african restaurant for lunch. It was very tasty :-)

0 Kommentare

Do

16

Jan

2014

Toronto Baptist Seminary

Toronto Baptist Seminary
Toronto Baptist Seminary

German

Heute ging es endlich auch im Toronto Baptist Seminary los. Hier werden wir während unserer Zeit in Kanada unser Theologiestudium fortsetzen. Der erste Kurs ist "Christian Foundations" - Christliche Grundlagen. Es ist eine Einführung in die systematische Theologie. Der Kurs findet am Donnerstagnachmittag statt und dauert 12 Wochen.

 

English

We were exited to start class at Toronto Baptist Seminary today. There we will continue our study of theology during our time in Canada. The first course is "Christian foundations". It is an introduction into systematic theology. The course will take place on thursday afternoon for 12 weeks.

0 Kommentare

Mo

13

Jan

2014

Hansa Language Center

German

Diese Woche begann unser Sprachkurs beim Hansa Language Center. Wir dürfen hier für 10 Wochen verschiedene Englischkurse belegen. Pro Tag können wir drei Kurse besuchen, welche wir uns frei zusammenstellen können. Ich mache derzeit Academic Writing, Speaking und Vocabulary.

 

English
This week started our language training at Hansa Language Centre. Over the next 10 weeks we will take courses on various aspects of english. We will be taken three courses per day, that we can chose ourselfs. I am currently taken Academic Writing, Speaking and Vocabulary.

0 Kommentare

Sa

11

Jan

2014

"Schnitzeljagd" / A photo scavenger hunt

German

Am Morgen wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt und nach Downtown Toronto geschickt. Luke, Clemens und Ramona leiteten jeweils eine Gruppe. Luke hatte eine Schnitzeljagd vorbereitet. Wir erkundeten die Stadt und machten Fotos von den Orten, die Luke uns vorgegeben hat. Wir bekamen Extrapunkte für jede Person auf dem Foto, die nicht zu unserer Gruppe gehörte.

Luke und seine Frau Alisa waren in Malawi/Afrika für ein Auslandspraktikum während ihres Studiums. Dort haben sie Mattmüllers kennengelernt.

Unsere Gruppe bestand aus Ramona, Michi, Philipp und mir. Ramona kommt aus Deutschland und hilft Mattmüllers in ihrer Arbeit.

Es war ein super Tag trotz Nieselregen :-(

 

English

In the morning we split into three groups and went Downtown with Luke, Clemens and Ramona leading each group. Luke prepared a photo scavenger hunt. We explored the city and took pictures from different places that Luke has given us. We got extra points for anyone in the photo who was not part of our group.

Luke and his wife Alisa were in Malawi/Africa for an internship for studies. There they met the Mattmüllers.

Our group was made up of Ramona, Michi, Philipp and myself. Ramona is a volunteer from Germany and helps the Mattmüllers in there work.
It was a great day despite the rain :-(

0 Kommentare

Fr

10

Jan

2014

Spaziergang durch unser Viertel / A walk through our district

Unser Haus / Our house
Unser Haus / Our house

German

Heute stand zuerst ein Spaziergang durch unser Stadtviertel auf dem Programm. In den letzten Wochen war es sehr kalt. Deshalb ist auch der Ontariosee ziemlich zugefroren.

Danach erklärte uns Daniel Mattmüller, was uns die nächsten sechs Monate erwarten würde:

 

1. Englisch-Sprachtraining im Hansa Language Center

Ab kommenden Montag werden wir für 10 Wochen an einem Sprachkurs teilnehmen. Der Unterricht ist jeweils vormittags von Montag bis Donnerstag. Am Ende werden wir den TOEFL Test ablegen.

 

2. Theologische Kurse im Toronto Baptist Seminary (TBS)

Wir werden zwei Kurse am TBS belegen. Der erste startet auch bereits nächste Woche. Jeweils am Donnerstag nachmittag.

 

3.  Interkulturelle Studien: "Interkulturelles Diensttraining"

Dies wird jeden Freitag stattfinden und geleitet von Daniel Mattmüller.

 

4. Gemeindepraktikum

Wir werden ein Praktikum in einer von vier verschiedenen Kirchengemeinden machen:

 

Toronto Alliance Church (torontoalliancechurch.ca)
Westminster Chapel (westminsterchapel.ca)
Salvation Army (salvationarmy.ca)

 

Marcel und Faith werden in einer philippinischen Kirche arbeiten, da Faith von den Philippinen stammt: Halleluja Fellowship Baptist Church

 

Die genaue Einteilung der Orte für das Gemeindepraktikum wird Daniel Mattmüller in den nächsten Wochen vornehmen.

 

English

Today was our first planned walk through the neighborhood. In the last weeks it was very cold. Therefore lake Ontario is almost frozen.

After the walk Daniel Mattmüller explained us, what we can expect in the next 6 months:

 

1. English Language Studies in Hansa Language Center

Starting next monday we will have language training for the next 10 weeks. The course will take place each monday through thursday, in the morning. At the end of the course we will take the TOEFL test.

 

2. Theological courses in Toronto Baptist Seminary (TBS)

We will be attending two courses at TBS. The first will start next week, thursday afternoon.

 

3.  Intercultural Studies: „Intercultural Ministry Training“

We have intercultual studies each friday and it will be lead by Daniel Mattmüller.

 

4. Church Internship

We will all have an internship at one of four churches:

 

Toronto Alliance Church (torontoalliancechurch.ca)
Westminster Chapel (westminsterchapel.ca)
Salvation Army (salvationarmy.ca)

Halleluja Fellowship Baptist Church: Marcel and Faith will be at this philippino church, as Faith comes from the philippines.

 

The exact arrangement for the places of the internship will be decided by Daniel Mattmüller in the next weeks.

0 Kommentare

Do

09

Jan

2014

Frankfurt - Toronto: Ade Germany!

9 ITAler brechen auf zu großen Taten / 9 from ITA sally for big deeds
9 ITAler brechen auf zu großen Taten / 9 from ITA sally for big deeds

German

Heute ist es soweit: Wir kehren Deutschland den Rücken zu. Für die nächsten 6 Monate ist Toronto unser Zuhause. Zuerst ging es nach Frankfurt zum Flughafen und dann per Direktflug nach Toronto. Dort wurden wir von Daniel Mattmüller (International Training Program Liebenzell Mission) und Mark Outerbridge (CEO Liebenzell Mission of Canada) begrüsst.

Während unserer Zeit in Kanada wohnen wir im Liebenzell House Toronto:

 

Liebenzell House

42 Harvard Avenue
ON M6R1C6 Toronto
Canada

 

English

Today is the day: We turn one's back on Germany. For the next 6 months Toronto is our home. First we travel to Frankfurt to the airport and then by a direct flight to Toronto. There we were welcomed by Daniel Mattmüller (International Training Program Liebenzell Mission) and Mark Outerbridge (CEO Liebenzell Mission of Canada).

During our time in Canada, we live in Liebenzell House Toronto:

Liebenzell House

42 Harvard Avenue
ON M6R1C6 Toronto
Canada
0 Kommentare

Do

07

Nov

2013

Sonnenaufgang in Korntal

Ein paar Impressionen vom Sonnenaufgang heute morgen bei der AWM ;-)

0 Kommentare

Di

05

Nov

2013

Einführung Interkulturelle Kommunikation / AWM Korntal

Momentan sind wir in Korntal bei der Akademie für Weltmission, dem deutschen Zweig der Columbia International University. Unser Kurs ist "Einführung in die Interkulturelle Kommunikation".

 

Wie man an den Bildern sehen kann haben wir auch viel Spaß. Aber natürlich sehr viel zu lesen. Etwas davon möchte ich an euch weitergeben:

 

"The better we are at interpreting culture, the fewer conflicts we will experience, the more we will be able to build authentic relationships, and the greater will be our ability to communicate God's truth."

(aus: Cross-Cultural Conflicts von Duane H. Elmer)

 

Wie wichtig es ist, sich mit fremden Kulturen auseinanderzusetzen sieht man auch bei uns in Deutschland.

0 Kommentare

Fr

01

Nov

2013

Missionsbazar Dagersheim

Letzten Freitag waren wir in Dagersheim beim Missionsbazar der Süddeutschen Gemeinschaft Dagersheim/Darmsheim. Einige von beiden ITA Klassen haben dort mitgeholfen. Der gesamte Gewinn des Bazars geht an das Mushili-Aids-Projekt in Sambia. Die Liebenzeller Mission hatte 2003 in Zusammenarbeit mit unserer Partnerkirche, der Zambia Baptist Association, das Pilotprojekt "Dawn Trust Community Care (DTCC)"  im Mushili Township in Ndola gestartet. Weitere Infos zum Projekt gibt es hier:

 

http://www.liebenzell.org/weltweit/arbeitsgebiete/sambia/mushili-aids-projekt/

 

Anschließend war Gemeindebesuch, d.h. ein Treffen mit den Gemeindeleitern am Samstag und der Besuch des Gottesdienstes am Sonntag.

1 Kommentare

Di

29

Okt

2013

Das ITA2013 Gebetsposter

ITA Gebetsposter 2013
ITA Gebetsposter 2013

Endlich ist es soweit: Unser Gebetsposter ist da. Wer eines will meldet sich bei mir ;-)

 

Momentan läuft der Hermeneutikkurs (Bibelauslegung) und nächste Woche geht es nach Korntal zur "Einführung in die Interkulturelle Kommunikation".

3 Kommentare

So

13

Okt

2013

Intensivwochenende

Letztes Wochenende war unser erstes Intensivwochenende. Das Thema war: Nutze dein Leben. Wir waren in einem Freizeitheim in St. Georgen.

Der Start war am Freitag abend mit dem Thema Haushalterschaft. Die Grundlage war ein Bibelvers aus 1. Petrus 4, 10: "Jeder von euch hat eine besondere Befähigung von Gott bekommen. Setzt sie nun auch ein und unterstützt einander damit als gute Haushalter Gottes." (das Buch).

Ich möchte euch drei Punkte weitergeben:

  • Gott sieht in mir das, was er tun kann, damit ich das durch ihn tun kann, was er tun will.
  • Wer eine Schlüsselposition im Reich Gottes einnehmen möchte muss zuerst und vor allem eine Schüsselposition einnehmen.
  • Fang heute an das zu leben, was du morgen sein willst!

Am Samstag ging es weiter mit "Nutze dein Leben". Auch hier kurz drei Punkte:

  • Es gibt nichts, was unserem Leben mehr Sinn geben kann, als das wir es für das Reich Gottes nutzen.
  • Die Qualität dieser gefallenen Welt ist weit unter dem, was einen Glauben nutzbar macht. Ich will jemand sein, dem diese Welt zuwenig ist.
  • Ich will mich in meinem Leben nicht von Jesuschillern umgeben. Ich will mich mit Leuten umgeben, die jeden Tag aufwachen und sich fragen: Was ist heute für Jesus dran?

Wer mehr zu den Referaten wissen will, der melde sich ;-)

 

Wie ihr an den übrigen Bildern erkennen könnt, hatten wir auch viel Spaß.

 

0 Kommentare

Fr

11

Okt

2013

Abschluss Theologie Altes Testament

komische Propheten
komische Propheten

Jetzt ist es vorbei: Die drei Wochen T1AT (Theologie 1 Altes Testament). Das war: In drei Wochen durchs AT, zig Seiten in der Bibel und im Studienbuch lesen, Fragen als Lesereport beantworten und abgeben und 4 Tests. Jetzt kommt noch die Ausarbeitung über einen kleinen Propheten.

 

Zum Abschluss machten wir einen Prophetentag ;-)

0 Kommentare

Do

10

Okt

2013

Missglückter Scherz

ITA 1 hat glaub ich ein Problem...
ITA 1 hat glaub ich ein Problem...

So sind sie zu uns, die ITA 2. Stellen einfach einen Stuhl mit Eimer vor die Tür und posten das in facebook mit den Worten: ITA 1 hat glaub ich ein Problem...

0 Kommentare

Mi

09

Okt

2013

Die kleine ITA

Respekt, Respekt! David hat echt ein künstlerisches Talent. Er hat es gut getroffen: So sieht unser Alltag ungefähr aus...

Das Leben der kleinen ITA
Das Leben der kleinen ITA
0 Kommentare

So

29

Sep

2013

1. Gemeindeeinsatz: Stadtmission Pforzheim

Unser erster Gemeindebesuch war bei der Pforzheimer Stadtmission. Am Samstag durften wir im und uns Haus aufräumen, umräumen, streichen - schaut euch einfach die Bilder an ;-)

 

Am Samstag gab es dann eine Runde mit den Hauptamtlichen und am Sonntag ein Treffen mit dem Gemeindeleitungskreis.

 

Die Pforzheimer Stadtmission gibt es schon seit 1891. Zur Gemeinde gehört eine starke EC Jugendarbeit und eine soziale Arbeit mit einem Familienzentrum.

 

Von der Runde mit den Hauptamtlichen ist mir folgendener Satz hängengeblieben: Ich will alles tun, was ich kann, alles was geht, um Menschen zu retten. Es bricht uns das Herz und es soll unser Herz brechen!

0 Kommentare

So

22

Sep

2013

1. Woche Unterricht

1. Ein Bild vom letzen Montag: Assitag der ITA 2012 ;-). Und Helmut brachte uns sogar eine Schultüte!!!
1. Ein Bild vom letzen Montag: Assitag der ITA 2012 ;-). Und Helmut brachte uns sogar eine Schultüte!!!

Die erste Unterrichtswoche liegt hinter mir. Jeden morgen haben wir Unterricht von 8:15 bis 13:00 Uhr.

 

Die erste Stunde ist immer "Spirtitual Formation" mit Ede (Edgar Luz). Warum dieses Fach? Weil gesitliche Reife der Wille Gottes für jeden Christen ist. Gott sagt: Ich habe einen Plan für dein Leben und ich habe einen Plan, wie geistliches Wachstum bei dir passieren soll. Den folgenden Satz habe ich mir am Anfang der Woche gemerkt: "Alles arbeiten im Reich Gottes ist etwas, dass überfließt aus meiner Beziehung zu Jesus in meinen Dienst."

 

Weiter ging es mit dem Einführungsseminar mit Gustavo.  Es ging um das Ziel der ITA, was uns persönlich hindert, ans Ziel zu kommen, EInführung in wissenschaftliches arbeiten und die 4 Kernkompetenzen der ITA:

  • Theologische Kompetenz
  • Geisltiche Kompetenz
  • Dienstkompetenz
  • Soziale Kompetenz

Der Abschluss war dann ein Test und die erste Ausarbeitung zu Helmut Thielickes Buch "Auf dem Weg zur Kanzel".

 

Im Rückblick kann ich nur sagen: Es war sehr, sehr gut! Die beiden haben wirklich was zu sagen und können es auch sehr gut vermitteln (was ich nicht bezweifelt habe...).

Aber es wird auch einiges gefordert. Wir saßen jeden Nachmittag und Abend dran und haben selbst weiter studiert.

 

Die kommenden drei Wochen werden vom Stoff her vermutlich die intensivsten werden: Einführung ins Alte Testament mit Schwester Irmgard. Wir dürfen sehr viel in der Bibel und im Studienbuch lesen, Fragen beantworten, jede Woche kommt ein Test und am Schluss eine Ausarbeitung.

0 Kommentare

Sa

14

Sep

2013

eXchange 2013

Am Samstag war die zweite Veranstaltung, bei der ich Arbeitsdienst hatte. Und zwar eXchange - Jugendarbeit trifft Weltmission ;-)

 

http://www.exchange-info.de/

 

Dabei war auch die klasse Band der Stadtmission Pforzheim. Hier kommen ein paar Eindrücke vom Programm...

Der Prediger: Francis Mkandawire, Leiter der Evangelischen Allianz in Malawi

Er hatte mit 30 seinen Job als leitender Bankangestellter an den Nagel gehängt, um Gott hauptamtlich zu dienen. Ich sehe da gewisse Parallelen... ;-)

 

Seine Predigt war nicht nur inhaltlich sehr bewegend und tiefgehend, sondern hatte auch optisch einiges zu bieten ;-)

Seminar Slow Food  ›Talk & Cook & Chill ‹ mit Annie Mkandawire
Seminar Slow Food ›Talk & Cook & Chill ‹ mit Annie Mkandawire
Kurze Pause...
Kurze Pause...

... bevors beim ITA Dönerstand wieder weitergeht ;-)

Hoher Besuch zur Politik Talkrunde: Auf dem linken Sofa sitzen zwei Bundestagsabgeordnete und beide Mitglied im Gebetskreis des Bundestages. Ja, so was gibts ;-)

0 Kommentare

Do

12

Sep

2013

ITA Ausflug nach Meersburg

Am Donnerstag fuhren die ITA Klassen 2012 und 2013 gemeinsam nach Meersburg an den Bodensee. Wir besuchten  das Bibelmuseum und schauten uns etwas die Stadt an.

0 Kommentare

Di

10

Sep

2013

ITA Gruppenbild

ITA Klassen 2012 + 2013
ITA Klassen 2012 + 2013

Das sind sie: Die tapferen Männer und Frauen die es wagen, an der Interkulturellen Theologischen Akademie zu studieren.

ITA Klassen 2012 + 2013 mit Birgit, Gustavo und Ede
ITA Klassen 2012 + 2013 mit Birgit, Gustavo und Ede
0 Kommentare

Mo

09

Sep

2013

Abbau Herbstmissionsfest

Heute war dann alles wieder vorbei. Bereits gestern abend haben wir die Bänke wiederaufgeräumt. Heute wurde das Zelt leergeräumt, dann abgebaut und alles wieder verstaut.

Morgen ist ein freier Tag. Ab Mittwoch beginnen die Vorbereitungen fur eXchange (http://www.exchange-info.de), eine gemeinsame Veranstaltung des SWD-, SV-EC Jugendverbandes und der Liebenzeller Mission.

Heute war der Akku in meinem Handy voll. Deshalb gibt es jetzt ein paar mehr Bilder ;-)

6 Männer und ein Nagel...
6 Männer und ein Nagel...
7 ITAler (und Ex-ITAler) bei der Vesperpause...
7 ITAler (und Ex-ITAler) bei der Vesperpause...

Eine etwas andere Art eine Arbeitspause zu füllen...

Das Brett legte diese Strecke vielleicht 10 mal zurück. Was für eine Leistung!

Oh nein... Helmut steht noch unter dem Einfluss von Spaceballs!!!

Er ist übrigens mitverantwortlich dafür, dass ich jetzt bei der ITA bin ;-)

 

Vielen Dank, Helmut!!!

Mitarbeiter, die gespannt den Worten der Zeltmeister mit gelben Helm lauschen ;-)
Mitarbeiter, die gespannt den Worten der Zeltmeister mit gelben Helm lauschen ;-)
Hurra, das Zelt ist unten!
Hurra, das Zelt ist unten!
Alles wird aufgeräumt.
Alles wird aufgeräumt.
0 Kommentare

So

08

Sep

2013

Herbstmissionsfest

Leider hat heute mein Handyakku versagt. Deshalb gibts von mir nur ein Bild. Weitere Bilder gibts sicher bald unter 

http://www.liebenzell.org

0 Kommentare

Sa

07

Sep

2013

Spontaner ITA Filmabend im Zelt

Ok... der Film war etwas schwach - Spaceballs

0 Kommentare

Sa

07

Sep

2013

ITA Klassenraum

Unser frisch gestrichenes Klassenzimmer.

0 Kommentare

Sa

07

Sep

2013

Herbstmissionsfest: Letzte Vorbereitungen

Irgendwo muss ein Nest sein: Jetzt sind es schon zwei rollstuhlfahrende Cowboys mit Laserschwert!
Irgendwo muss ein Nest sein: Jetzt sind es schon zwei rollstuhlfahrende Cowboys mit Laserschwert!
Freie Mitarbeiter bei gabenorientierter Arbeit: Nägel für Regenrinne präparieren
Freie Mitarbeiter bei gabenorientierter Arbeit: Nägel für Regenrinne präparieren
Die Bühne ist fertig!
Die Bühne ist fertig!
0 Kommentare

Fr

06

Sep

2013

Fotoshooting fürs Gebetsposter der neuen ITA Klasse

0 Kommentare

Do

05

Sep

2013

Zeltaufbau: Technik innen

So sah es am morgen vom Balkon des Missionshauses aus.

Ein merkwürdiges Rollstuhlfahrersymbol...

Die Videokabine wird aufgebaut.
Die Videokabine wird aufgebaut.
Joscha beim Teppich kleben.
Joscha beim Teppich kleben.

Die Rückwand wird aufgebaut.

Die Bühnentreppe ist dran.

0 Kommentare

Di

03

Sep

2013

Aufbau Herbstmissionsfest

Am Montag gings mit arbeiten los:

Noch ist der Zeltplatz leer.
Noch ist der Zeltplatz leer.
Die Spannseile werden verteilt und an der Verankerung befestigt.
Die Spannseile werden verteilt und an der Verankerung befestigt.
Die Zeltplanen werden verknüpft.
Die Zeltplanen werden verknüpft.
Alle Masten stehen.
Alle Masten stehen.
Der Innenausbau beginnt.
Der Innenausbau beginnt.
Die Nagelbalken werden montiert.
Die Nagelbalken werden montiert.
Die Regenrinne wird an den Nagelbalken festgemacht.
Die Regenrinne wird an den Nagelbalken festgemacht.
Kurze Pause im Bänkelager ;-)
Kurze Pause im Bänkelager ;-)
Es wird weiter gearbeitet.
Es wird weiter gearbeitet.
Essensausgabe
Essensausgabe
2 Kommentare

Sa

31

Aug

2013

Aufbruch zur ITA

Seit Samstag, 17:45 Uhr mit fast 4 stündiger Verspätung bin ich bei der Liebenzeller Mission in der Interkulturellen Theologischen Akademie.

Ein großer Dank geht noch an Timm, David und Simeon, die mir bei meiner Wohnungsräumung geholfen haben! Hinter uns befindet sich übrigens meine Wohnungseinrichtung...

Ich freue mich sehr, auf die Zeit, die jetzt vor mir liegt: Von Studenten des ersten ita Jahrgangs weiß ich bereits, dass das erste Jahr sehr herausfordernd und sehr bereichernd sein wird.

Am nächsten Mittwoch geht es los. Ab da heißt es dann 5 Stunden Unterricht und einige Stunden Selbststudium. Da bei der ita Blockunterricht ist, müssen sehr oft Ausarbeitungen geschrieben werden.

Das ganze dient aber nicht dazu, uns bloßes Wissen zu vermitteln. Ich werde Gott und mich selbst viel mehr kennenlernen. Und Wunder erleben - darauf soll ich mich bereits einstellen!

 

Dabei muss ich an ein altes Lied der Band Ararat denken. Christian Stäbler singt hier von einem Gott, der mit mir etwas vorhat - wenn ich will:

 

Ich kann bei dir sein, ich lass dich allein.
Ich geb' dir meine Hand, ich bleib' unbekannt -
Wie du willst.

Ich halte dich, ich kenn' dich nicht.
Ich hör' dir zu, ich lass dich in Ruh' -
Wie du willst.

Ich geh' mit dir durch dick und dünn.
Du stehst doch längst schon mitten drin.
Das ist deine Chance.

Wir werden Berge versetzen und Wunder befrein.
Wir werden unschlagbar sein - Wenn du willst!

Ich tröste dich, ich stör' dich nicht.
Ich geb' mein letzten Hemd - Wir bleiben uns fremd -
Wie du willst.

Ich steh' zu dir, ich kann nichts dafür.
Ich kämpf' um dich, ich lass dich im Stich -
Wie du willst.

Ich geh' mit dir durch dick und dünn.
Du stehst doch längst schon mitten drin.
Das ist deine Chance.

Ich will wissen, was du wirklich willst.
Ich hass' es, wenn du mit mir spielst.

Wir werden Berge versetzen und Wunder befrein.
Wir werden unschlagbar sein - wenn du willst!

 

Diesem Gott will ich vertrauen und ihn beim Wort nehmen!

0 Kommentare